Silvia Hogl

Psychotherapeutin (SF)

 

3512 Mautern, Severingasse 26

1040 Wien, Operngasse 32/19

T: 0680 212 90 89

mail@psychotherapie-hogl.at

www.psychotherapie-hogl.at

 

 

Psychotherapie Silvia Hogl

 

Ein Erstgespräch soll dem persönlichen Kennen­lernen dienen und Ihnen die
Möglichkeit bieten, herauszufinden, ob der Rahmen und die „Chemie“ stimmen,

um eine vertrauensvolle Beziehung entwickeln zu können. Im Gespräch über Ihre Lebenssituation und Ihr Anliegen klären wir, ob Psychotherapie für Sie hilfreich

sein kann und wie diese – falls Sie sich dafür entscheiden – ablaufen soll.

Dauer und Abstände zwischen unseren Treffen werden abgestimmt. 

 

In weiteren Gesprächen werden mit verschiedenen Techniken Ihre vorhandenen

Ressourcen aktiviert. Behutsam werden neue Strategien entwickelt und geübt,
die Sie dabei unterstützen sollen, Ihre Therapieziele zu erreichen.

 

Meine persönliche Haltung und die gesetzliche Verschwiegenheitspflicht

garantieren Ihnen einen vertraulichen Rahmen.

 

Einzeltherapie:   50 Minuten (80,00 Euro)

 

Paartherapie:     90 Minuten (150,00 Euro)

 

Paartherapie mit einem Co-Therapeuten (derzeit nur in Wien)

Für Paare, die den Vorteil einer zusätzlichen männlichen Perspektive im therapeutischen Gegenüber nutzen möchten, biete ich auch gemeinsame Termine mit einem Kollegen (Stefan Halvachs oder Benedikt Zsalatz) an.

 

Das Honorar ist jeweils am Stundenende in bar zu bezahlen. 

 

Bei entsprechender Indikation (Diagnose nach ICD-10), also "krankheitswertigen Symptomen", ist eine teilweise Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich.
Je Einzel-Sitzung á 50 Minuten leisten die Krankenkassen eine Teilrefundierung
in der Höhe von: GKK € 21,80; BVA € 40,-; KFA € 28,-; SVB € 50,-. 

 

Gruppe:              90 Minuten (45,00 Euro)

 

 

Absageregelung

Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht einhalten können, bitte ich Sie, dies möglichst bald bekannt zu geben. Verschiebungen oder Absagen sind telefonisch
bis spätestens 48 Stunden vor dem Termin kostenlos möglich. 

Danach bzw. bei Nichterscheinen ist das Honorar aufgrund der nicht mehr
möglichen Vermittlung des Termins zur Gänze fällig.